Sesotec GmbH

Firmenadressen Deutschland Online-Shop
Firmenadressen Deutschland Online-Shop



Kontaktdaten

Sesotec GmbH
Regener Str. 130
94513 Schönberg

Tel.: 085543080

Fax: 085542606
E-Mail: Kontakt aufnehmen

Internet: www.sesotec.com

Unternehmenstypen

Hersteller

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 8:00 - 16:00

Über Sesotec GmbH

Die Sesotec Gruppe ist einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung. Der Absatz der Produkte konzentriert sich hauptsächlich auf die Lebensmittel-, Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, und Recyclingindustrie. Sesotec ist auf dem Weltmarkt mit Tochtergesellschaften in Großbritannien, Singapur, China, USA, Frankreich, Italien (2), Indien, Kanada, Thailand und einer Repräsentanz in der Türkei sowie mit mehr als 60 Vertretungen vertreten. In der Sesotec Gruppe sind derzeit 550 Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 450 im Stammwerk Schönberg.


Angeboten werden Magnet-Separatoren, Metall-Detektoren, Metall-Separatoren, Röntgen-Scanner, Farb-Separatoren, KSP-Seperatoren, Fremdpolymer-Separation, Spezialglas-Separatoren, Kombi-Systeme sowie komplette Sortiersysteme.
Die Geräte von Sesotec erkennen und entfernen vollautomatisch Verunreinigungen, Fremdstoffe und Fehlprodukte in Förderströmen der Produktion und in Recyclingprozessen und teilen gemischte Förderströme in einheitliche Fraktionen auf.

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Bild von Frau Brigitte Rothkopf
Name: Frau Brigitte Rothkopf
Position: Leiterin Marketing
Telefon: 085543080
Telefax: Nicht angegeben
E-Mail: Kontakt aufnehmen

Produkte im Rampenlicht

Produkt CAPTURA FLOW
CAPTURA FLOW - Lebensmittel-Sortiersysteme
CAPTURA FLOW Sortier-Systeme werden in der Lebensmittelindustrie eingesetzt um organis...
Produkt MAGBOX FOOD
MAGBOX FOOD - Magnete
Die effiziente Abscheidung von feinen und feinsten Fe-Verunreinigungen und magnetisierten Edelstahlpartikeln wird dur...
Produkt UNICON
UNICON - Metalldetektoren
Das Metall-Detektionssystem UNICON detektiert alle – auch im Produkt eingeschlossenen – magnetischen und nichtmagneti...

Schlüsselwörter

Branchen

Pressemeldungen

Sesotec hat in Italien einen neuen Geschäftsführer (vom 01.04.2017)
Die Sesotec Gruppe hat mit Andrea Festelli einen neuen Geschäftsführer für die zwei italienischen Tochtergesellschaften ins Unternehmen geholt. Seit 01. April 2017 ist Festelli mit an Bord. Der gebürtige Genuese studierte Elektroingenieurwesen an der Universität Genua. Bevor er zu Sesotec wechselte hat Festelli sieben Jahre bei der italienischen Tochtergesellschaft der GEA Group gearbeitet, zuletzt in der Funktion als Geschäftsführer, davor auch als Leiter der Serviceabteilung. Während seines beruflichen Werdegangs hatte er Positionen in internationalen Vertriebs-, Marketing- und F&E-Abteilungen inne.

Eine der Hauptaufgaben von Andrea Festelli (47) ist die Zusammenführung der beiden italienischen Gesellschaften Sesotec Italien, Geschäftsbereich Produktinspektion, und ASM, Geschäftsbereich Lebensmittelsortierung. Der neue Geschäftsführer sagt zu seinen Zielen: „Sesotec entwickelt erfolgreich Spitzentechnologie für Fremdkörperdetektion und Materialsortierung und ist global in allen wichtigen Märkten präsent. In den letzten Jahren wurde ein beachtliches Wachstum erreicht und ich bin sehr glücklich, jetzt Teil dieses Wachstums zu sein. Besonders interessant ist die Möglichkeit, das Potenzial der optischen Sortiergeräte von ASM im Produktportfolio der Sesotec Gruppe zu entwickeln. Denn das ist definitiv ein einzigartiges Angebot in Sachen Qualität und Funktionalität für unsere Kunden. Umgekehrt können wir jetzt auch den ASM Kunden in Italien Sesotec-Produktinspektionstechnologien kombiniert mit besten Serviceleistungen anbieten. Eine einmalige Chance, von der wir und unsere Kunden profitieren können.“

Xaver Auer (46), CEO der Sesotec Gruppe: „Wir freuen uns, dass wir Andrea Festelli gewinnen konnten. Er bringt sowohl Branchenkenntnisse als auch einschlägige Managementerfahrungen mit. Durch die vollständige Zusammenlegung und Integration unserer italienischen Tochtergesellschaften ergeben sich Synergien und die Verbindung von Produktinspektions- und Materialsortiergeräten bringt unseren Kunden viele Vorteile. Damit kommen wir auf unserem bereits erfolgreichen Weg in Italien noch schneller voran.“
PET-Flake-Sortieranlage komplett aus Sesotec Hand (vom 01.09.2017)
Zur Drinktec 2017, die vom 11.09. bis zum 15.09.2017 in München stattfindet, präsentiert sich die Sesotec GmbH in Halle A4, Stand 306 erstmals als Anbieter von kompletten Sortierstationen für das PET-Flake Recycling. Zielkunden sind Recyclingunternehmen, die auf der Suche nach einer profitablen Lösung zum PET-Flake Recycling sind und alle Komponenten - von Windsichter bis Sortiergerät - aus einer Hand haben möchten. Messehighlight ist das überarbeitete Multi-Sensor-Sortiersystem FLAKE PURIFIER+.

Sesotec hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Sortieranlagen für das PET-Flake-Recycling. Dass jetzt auch komplette PET-Flake-Sortierstationen angeboten werden, liegt in den vielfachen Kundenanfragen danach begründet. Eine komplette PET-Flake-Sortierlinie von Sesotec hat viele Vorteile. Zum einen gibt es weniger Schnittstellen und Ansprechpartner, zum anderen ist die Bedienung aller Anlagenkomponenten einheitlich. Die mechanische Sortierung wird mit der Sensorsortierung perfekt abgestimmt und liefert optimale Leistung.

Das auf dem Messestand präsentierte Multi-Sensor-Sortiersystem FLAKE PURIFIER+ wurde umfassend modifiziert und verfügt über eine verbesserte Materialzuführung zur gleichmäßigeren Verteilung und Erhöhung der Materialdurchsatzleistung. Wartung und Anbindung sind noch einfacher möglich. Die staubdichte Ausführung sowie integrierte Staub- und Labelabsaugungsanschlüsse erhöhen die Effizienz im Recyclingprozess. Alle Sesotec Multi-Sensorsortiersysteme – so auch der neue FLAKE PURIFIER+ - gibt es in jeder Sensorkombination und in verschiedenen Arbeitsbreiten.

Michael Perl, Leiter der BU Sorting Recycling bei Sesotec, über das Komplettanlagenkonzept und den neuen FLAKE PURIFIER+: „Nachdem immer mehr Kunden bei uns anfragten, ob Sesotec auch Komplettanlagen anbietet, haben wir uns entschlossen, diesen Wunsch zu erfüllen. Die Kundenvorteile liegen auf der Hand: der Aufwand an Zeit und Geld für die Koordination eines Projektes reduziert sich erheblich und die PET-Flake-Sortierstation arbeitet maximal profitabel. Bei der Modifikation des Multi-Sensor-Sortiersystems FLAKE PURIFIER zum FLAKE PURIFIER+ war der Wunsch unserer Kunden nach einfacherer Bedienung und höherem Materialdurchsatz ausschlaggebend.“
Sesotec und Premium Magnets vereinbaren Kooperation (vom 01.02.2017)
Um Kunden ein optimales Angebot an Magnetseparatoren bieten zu können, arbeitet die Sesotec GmbH aus Schönberg seit dem 01. Februar 2017 mit dem Ingenieurbüro Premium Magnets aus Regen zusammen. Als einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung setzt Sesotec umfangreiche Sensortechnologien von Magneten bis Röntgen ein. Durch die Kooperation mit Premium Magnets kann die Nachfrage nach komplexen Magnetsystemen abgedeckt werden.

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein umfangreiches Geräteportfolio zur Produktinspektion bieten zu können “, erklärt Xaver Auer, Geschäftsführer der Sesotec GmbH. „Magnete sind eine bewährt effiziente Lösung dafür, Eisenmetallteilchen aus Produkten zu entfernen. Sollten unsere Standardlösungen nicht ausreichen, so können wir unseren Kunden durch die Kooperation mit PM Premium Magnets einen zuverlässigen Premiumlieferanten für komplexe Magnetsysteme nennen.“

Peter Mayer, Geschäftsführer von Premium Magnets, stellt ebenfalls die Kundenvorteile der Kooperation mit Sesotec heraus: „Unsere Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung, über die wir im Bereich der Magnetabscheidung verfügen. Premium Magnets bietet hoch effiziente Systemlösungen für anspruchsvolle Anwendungsbereiche an. Solche Bereiche sind zum Beispiel die automatische Abreinigung oder Anwendungen in ATEX-Bereich.“

Über Premium Magnets :
Premium Magnets ist ein junges Ingenieurbüro mit dem Hauptfokus auf anspruchsvolle Lösungen aus dem Bereich der Magnetabscheidung. Langjährige Erfahrung und breites Anwendungs-Know-How zeichnen Premium Magnets aus.
Weitere Informationen unter www.premium-magnets.com oder info@premium-magnets.com
Sesotec schärfte auf der drinktec 2017 Profil als Komplettanbieter (vom 01.09.2017)
Vom 11. bis zum 15. September fand auf dem Münchner Messegelände die drinktec 2017 statt. Auf der internationalen Leitmesse für Getränketechnologie informierten sich mehr als 76.000 Besucher. Unter anderem waren auch die neuesten Entwicklungen im PET-Recycling ein Thema.

Die Sesotec GmbH aus Schönberg präsentierte sich nicht nur mit einem Messestand, sondern auch bei einem Fachvortrag des Leiters der Business Unit Sorting Recycling, Michael Perl. Er gab eine persönliche Prognose für die PET-Recycling Zukunft: „Wir stehen am Beginn einer neuen Phase, in der Unternehmen gefordert sind, den Weg von der singulären Sortierlösung hin zur multi-sensorunterstützten und vernetzten PET-Sortierung effektiv und effizient zu gestalten. Nur wer sich frühzeitig mit innovativen Komplettlösungen auseinandersetzt, hat die Chance, sich einen Vorsprung vor dem Wettbewerb zu erarbeiten.“

Am Sesotec-Messestand überzeugte das Exponat Flake Purifier+. Das Multi-Sensor-Sortiersystem wurde umfassend modifiziert und verfügt über eine verbesserte Materialzuführung zur gleichmäßigeren Verteilung und Erhöhung der Materialdurchsatzleistung. Wartung und Anbindung sind noch einfacher möglich. Die staubdichte Ausführung sowie integrierte Staub- und Labelabsaugungsanschlüsse erhöhen die Effizienz im Recyclingprozess.

Michael Perl blickt positiv auf die drinktec zurück. „Wir konnten unser Profil als Komplettanbieter von PET-Recyclinganlagen schärfen und das Interesse am Flake Purifier+ war sehr gut. Unser Stand wurde weniger von Laufkundschaft als vielmehr von Kunden mit konkreten Anforderungen und Fragestellungen besucht. Von der drinktec nehmen wir eine ganze Reihe neuer Geschäftskontakte mit.“
Food-PET oder Non-Food-PET, das ist die Frage (vom 01.02.2017)
Am 07. und 08. Februar 2017 fand bei der Sesotec GmbH in Schönberg das ‚Final Consortium Meeting‘ zum Polymark-Projekt statt. Polymark war ein dreijähriges, von der Europäischen Kommission finanziertes Forschungsprojekt, das an einer neuen Technologie zur Identifizierung und Sortierung von Kunststoffen, insbesondere PET, forschte. Die sortenreine Erfassung von Kunststoffen und die Erzeugung hochwertiger Sekundärrohstoffe sollten weiter verbessert werden. Akteure aus der gesamten PET-Wertschöpfungskette waren in das Projekt eingebunden.

Ziel des Polymark-Projektes war es, die Menge von lebensmitteltauglichem Recyclat aus dem PET-Recyclingprozess zu erhöhen, indem zwischen PET-Flaschen, die für Lebensmittel verwendet wurden (Food-Flaschen) und solchen, die keine Lebensmittel enthielten (Non-Food-Flaschen), zu differenzieren. Hierfür wurden zum einen Markersubstanzen entwickelt, die es im Recyclingprozess ermöglichen, effektiv zwischen Food-PET-Flaschen und Non-Food-PET-Flaschen zu unterscheiden. Die Markersubstanzen dienen dazu, Informationen über die Eigenschaften und Struktur der PET-Flaschen zu codieren.

Zum anderen wurde innerhalb des Polymark-Projektes auch ein sensorisches Identifizierungssystem entwickelt, das die Marker erkennt und die Informationen entschlüsseln kann. Anschließend erfolgt in einem Sortiervorgang die mechanische Trennung der Kunststoffverpackungen. Sensorik und Mechanik sind in einer Sortiermaschine integriert.

Was kann eine Markersubstanz?
Um zwischen Food-PET und Non-Food-PET zu unterscheiden, wird ein Flaschentypus mit einem unsichtbaren UV-Fluoreszenzmarker beschichtet. Diese Markierungssubstanz wird auf die Außenseite der Flasche aufgebracht oder auf das Etikett oder auf die Label-Hülle gedruckt. Diese Markersubstanz fluoresziert bei Anregung durch UV-Licht.

Wie funktioniert die Sortierung?
Während des industriellen PET-Recyclingprozesses durchlaufen die Flaschen üblicherweise automatisierte Sortiermaschinen, die den PET-Strom nach Farbe und Art des Kunststoffs trennen. Dieser Ansatz wurde im Polymark-Projekt verwendet, um eine Prototyp-Sortiermaschine zu entwickeln, die in der Lage ist, Food- und Non-Food-Flaschen unter Verwendung eines UV-Fluoreszenzsensors zu sortieren. An der Entwicklung dieses Sortiersystems war Sesotec federführend beteiligt.

"Unsere Forschungspartner haben erfolgreich ein komplettes Technologiepaket entwickelt", erklärt Patrick Peuch von Petcore Europa. „Die Sortiertechnologie entstand parallel zu der Markierungstechnologie und Versuche haben gezeigt, dass die Marker vom Sortierer erkannt und die betroffenen Flaschen entfernt werden können. Eine wirtschaftlich gewinnbringende Hochgeschwindigkeitssortierung mit dem Ergebnis eines sortenreinen Food-PETs für das Bottle-to-Bottle-Recycling ist somit möglich.“

Zu den Polymark Partnern gehören: Petcore Europa, European Federation of Bottled Waters (EFBW), European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisationen (EPRO), Plastics Recyclers Europe, UK Health and Environmental Research Institute (HERI), Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS), Sesotec GmbH, 4PET Recycling BV, Mikrolin Hungary Kft. und Colormatrix Europe Ltd .
Schönberger Unternehmen wird mit Top 100-Innovationssiegel ausgezeichnet (vom 01.06.2017)
Mit Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung hat es die Sesotec GmbH aus Schönberg geschafft, zu den innovativsten Unternehmen Deutschlands zu gehören. Am 23. Juni 2017 wurde Sesotec in Essen von Ranga Yogeshwar mit dem TOP 100–Siegel* ausgezeichnet.

Was treibt Sesotec zu Innovationen? An erster Stelle sind es die Kunden aus der Lebensmittelindustrie, Kunststoffindustrie und Recyclingindustrie, die den stetig wachsenden Druck haben, ihre Produkte in höchster Qualität mit maximalem Output herzustellen und die Verschwendung von Ressourcen zu vermeiden. Sesotec entwickelt seit über 40 Jahren innovative Lösungen, die dazu beitragen, die Anforderungen zu erfüllen. Die Unternehmensleitung fördert aktiv ein innovationsfreundliches Umfeld: „Wir hören unseren Kunden zu, unsere Mitarbeiter tauschen sich partnerschaftlich mit ihnen aus und am Ende kommt oftmals eine neue Produktidee dabei heraus“, so COO Axel Vornhagen.

Über den Kundenfokus hinaus ist Sesotec von jeher offen für Neues. So entstehen innovative Produkte (Röntgensysteme, Metall-Detektoren, Metall-Separatoren, Magnete und Sortiersysteme), die sich durch höchste Detektionsgenauigkeit und einfache Bedienung auszeichnen, über Jahre hinweg zuverlässig funktionieren und leicht zu reinigen und zu warten sind.

„Unser systematisches Innovationsmanagement von der Idee, über deren praxisrelevanten Prüfung, bis hin zur Umsetzung ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für uns“, erklärt Axel Vornhagen. „Wir investieren viel Zeit und Geld in die Entwicklung von Innovationen und bringen die Inputs, die von unterschiedlichen Seiten kommen, von Kunden und Märkten genauso, wie von Politik und Wissenschaft, mit der Kompetenz unserer Mitarbeiter zusammen. Als Anerkennung für unsere Arbeit die Top 100-Auszeichnung zu bekommen, freut uns sehr.“

*TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und Gastforscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.
Sesotec Reparaturannahme mit neuer Adresse (vom 01.07.2017)
Die Sesotec GmbH, Anbieter von Geräten und Systemen zur Fremdkörperdetektion und Materialsortierung für die Lebensmittel-, Kunststoff- und Recyclingindustrie wächst in allen Bereichen, die dementsprechend mehr Platz benötigen. Aus diesem Grund wurde Anfang Juli 2017 der Standort der Reparaturannahme am Hauptsitz in Schönberg von der Regener Straße 130 in die Industriestraße 5 verlegt. An diesem Standort, der in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptsitz gelegen ist, vereinen sich Reparaturabteilung, Ersatzteillager, Schulungsräume, technischer Support und – neu – die Reparaturannahme. Das Sesotec Service Center hat hier noch Potenzial für zukünftiges Wachstum.

Weltweit hat Sesotec insgesamt zehn Servicestandorte darunter vier Ersatzteillager in Deutschland, Singapur, China und USA. Die Ersatzteillager werden logistisch optimal zentral von Schönberg aus versorgt. Durch das globale Servicenetz können Sesotec Kunden überall auf der Welt innerhalb kürzester Zeit unterstützt werden.

Markus Grimm, Head of Service bei Sesotec, freut sich darüber, dass alle Servicesparten sich nun an einem Ort befinden: „Besonders vorteilhaft für unsere Kunden ist, dass wir durch eine zentrale Ersatzteillagerung und -disposition noch schneller und flexibler auf Anfragen reagieren und liefern können.“
Eintrag bearbeiten
Eintrag löschen